Wer viel mit der Logo arbeitet oder gerne experimentiert, für den lohnt sich der Bau eines Evaluationboard. Damit lassen sich programmierte Programme schnell und gut testen, ggf. anpassen und evaluieren. Natürlich gibt es auch eine Simulation. Ich finde aber, dass es sich in vielen Fällen lohnt 0-10 Volt an einem analogen Eingang tatsächlich anliegen zu haben, Taster und Schalter zu drücken oder Ausgänge zu schalten.

So ein kleines Board lässt sich schnell und günstig bauen. Ich habe dazu eine Platine gefräst und alle Bauteile wie Schalter und Taster direkt auf die Platine gelötet. An die Platine dann Schraubklemmen dran, so kann die Logo (die ja doch nicht ganz billig ist) auch abgebaut werde.

Siemens Logo Evaluation Board selber bauen

 

Ich habe für das Board, 2 analoge Eingänge mit einem Poti verschaltet, damit aus den 24 Volt. 0-10 Volt werden, braucht es einen Vorwiderstand und dann einen Poti als Spannngsteiler. Zudem habe ich 4 Taster als Schließer, dann 4 Schalter als Wechsler (im Plan sind nur 2 eingezeichnet) und noch mal 2 Taster. Sollten doch 2 Schalter statt der zwei Taster benötigt werden, dann muss man eben kurz umklemmen. An den Ausgängen sind vier gelbe und 4 blaue LEDs verbaut. Die Spannung von für die LEDs kommen von 3x1,5 Volt Batterien. Eigentlich hätte ich diese auch von den 24 Volt verwenden sollen, bin ich aber erst zu spät drauf gekommen.

siemens logo projektierung teststation selber bauen

 

 

 

 

 

 


Schütze

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok