Vor kurzem haben wir uns in der Firma darüber unterhalten warum ein Auszubildender oder eine Auszubildende eigentlich als "Stift" oder "Lehrling" bezeichnet wird. Da diese keiner wusste habe ich nach einiger Recherche mehrere Antworten auf die Frage gefunden.

Warum wird ein Auszubildender (Azubi) als Stift bezeichnet? Möglichkeit 1:

"Stifte" - sind meist dünne Nägel ohne Köpfe. "Stift", also ein Nagel ohne Kopf, dürfte vielen Handwerken (vorwiegend im Holz und Polstergewerbe) bekannt sein. Da Auszubildende scheinbar ohne ihren "Kopf" anzustrengen also Kopflos an ihre Arbeit gehen, liegt der Begriff "Stift" für einen Auszubildenden nahe. 
Warum nennt man einen Auszubildenden AZUBI auch Stift

Warum wird ein Auszubildender (Azubi) als Stift bezeichnet? Möglichkeit 2:

Im Onlinewörterbuch Grimm (DWB), findet sich der Hinweis, dass als Stift "etwas kleines oder geringwertiges, unbedeutendes" verwendet wurde. Da ein Auszubildender genau das früher war, könnte der Begriff daher kommen.  

Zitat aus https://woerterbuchnetz.de, stift, m.; 

Wort unbekannter herkunft, vermutlich übertragen von "stift" für etwas kleines geringwertiges, unbedeutendes; aus der gaunersprache übernommen, vgl. Grolman spitzbubenspr. (1822) 69, Avé-Lallemant 4, 206, 219, 610; im sinne 'anfänger, lehrling', besonders 'kaufmannslehrling', 'jüngster, kleinster einer gemeinschaft' scherzhaft und geringschätzig in der umgangssprache gebraucht: da kriegte ich einen heillosen schreck und muszte mich etwas besinnen, und der stift sah mich an, was ich zu der neuigkeit sagen wollte denkw. u. erinn. e. arbeiters (1903) 222 Göhre;

Warum nennt man einen AZUBI Auszubildenden auch Stift

Warum wird ein Auszubildender (Azubi) als Stift bezeichnet? Möglichkeit 3:

Es könnte von dem Wort "stiften" her kommen. Weil sich Auszubildende vor der Arbeit drücken wollen oder einfach abhauen wenn sie keine Lustmehr haben. Zitat aus https://www.duden.de/woerterbuch, Stifen gehen:

(umgangssprachlich: sich heimlich, schnell und unauffällig entfernen, um sich einer Verantwortung zu entziehen oder weil die Situation bedrohlich erscheint: er würde jetzt wohl am liebsten stiften gehen; [Herkunft ungeklärt])

Stift als AZUBI oder Auszubildenden

Und heute?

Warum ein Auszubildender oder eine Auszubildende nicht mehr als Stift bezeichnet werden sollte machen diese drei Lösungsversuche wohl deutlich. Warum Auszubildende aber mehr als Lehrlinge bezeichnet werden sollten hat mit dem Wort "Stift" nicht zu tun. In Deutschland (BRD) wurde der Begriff Lehrling bereits nach der Novellierung des BBiG 1971 durch die Bezeichnung Auszubildene oder Auszubildender ersetzt. Aus einem einfach Grund. Ein Lehrling hatte nur wenig Rechte, schuldete seinem Lehrherrn strengen Gehorsam, bezahlte an ihn Lehrgeld und durfte sogar von ihm gezüchtigt werden.

Heute, so ist das zumindest in unserem Betrieb, bekommen Auszubildende schon früh wichtige arbeiten übertragen, wir versuchen den jungen Männern und Frauen all das beizubringen was wir selber wissen. Nur so können Sie später zu selbstständigen, guten, fähigen und damit auch wertvollen Mitarbeitern werden. 


blog

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.