Eine Variable ist ein Container (Hier könen die Zahlen eingetragen werden) für Werte des Typs der Variable. Die wichtigsten oder gängigsten Variablentypen sind:

  • int           ganze Zahlen (-32.768 bis 32.767)
  • long        ganze Zahlen (-2 Milliarden bis 2 Milliarden) 
  • digi         keine Zahlen, nur HIGH oder LOW (also wahr oder falsch) 
  • float        Fließkommazahl gebrochene Zahlen
  • char        Character Alphanumerische Zeichen (Buchstabe, Zahl, Sonderzeichen)

1 ardublock Variablen tutorial

 

Zwei weitere Variablen Typen sind die "string" und die "arrays" Variablen, diese beiden möchte ich aber in einem anderen Tutorial extra behandeln. Bei arrays handelt es sich im Grunde nicht um einen eigenen Variablentyp, sondern um eine Gruppierung mehrerer Variablen eines Typs.

 Die einzelnen Variablen Typen

 

Variablentyp int, integer 

Der Variablentyp integer speichert ganze Zahlen in einem Wertebereich von -32.768 bis 32.767. Im Beispiel unten wird der ganzzahligen (int) Variable der Wert 100 zugewiesen. Überall, wo man nun auf die Variable zugreift, erhält man 100. Ist die Zahl 32.767 erreicht, dann beginnt das Programm automatisch Rückwärts zu zählen. Die Variable kann arithmetische Blöcke zum rechnen verarbeiten oder analoge Eingänge speichern.

2 ardublock Variablen tutorial

Variablentyp long, long integer 

Reicht der Wertebereich von integer nicht aus, so kann man auf den Variablentyp long zurückgreifen. Ganze Zahlen von -2 Milliarden bis 2 Milliarden können gespeichert werden. Sonst ändert sich zu der int Variable nichts. Nur dass eine größere Zahl gespeichert werden kann.

3 ardublock Variablen tutorial int long

Variablentyp decimal number

Benötigt man "gebrochene" Zahlen, also Zahlen mit einer Stelle hinter dem Komma. Muss mit dem Variablentyp decimal number gearbeitet werden. Dieser kann auch Kommazahlen darstellen und rechnen. Sonst ändert sich zu int Variable nicht sehr viel. 

4 ardublock Variablen tutorial set decimal number

Hier die beiden Variablen im direkten Vergleich. Natürlich kann der analoge Eingang so keine Kommastellen, doch sieht man die beiden Nullstellen hinter dem Komma. !!!Wichtig ist immer ein "PUNKT" zu machen, sonst kann das Programm nicht rechnen!!!

5 ardublock Variablen tutorial set decimal number

Variablentyp char 

Um einen Buchstaben zu speichern benötigt man den Variablentyp char. Diese Es können aber nur einzelne Buchstaben gespeichert bzw. verglichen werden, eine Buchstabenreihe geht nicht.

 6 ardublock Variablen tutorial set char var


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen