Hauptmenü

Die Psalme bieten eine tolle Möglichkeit, Gott in seiner Einzigartigkeit zu entdecken und zu erleben. Diese 4 kurzen Andachten zu den Psalmen und zu den Eigenschaften Gottes sollen den Kinder helfen, Gott etwas besser kennen zulernen.

Es sind weniger fertige Andacht, als die Ideen zu den Andachten. Wie ihr das genau im Einzelnen macht, müsst ihr entscheiden. Aber bei Kinder gilt eh, kurz und einfach, denn das ist gut und wichtig.

Psalm 36,6:

HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. 

Bei diesem Psalm wird mit den Kinder ein paar Bilder von Wolken betrachtet. Sie sollen staunen über die Wolken, wie groß, weit und hoch sie sind. Wenn die Kinder über die Wolken staunen, dann wird mit den Kinder darüber gesprochen wie Gott ist. Es geht darum, was Güte und was Wahrheit ist. Gottes Güte ist nun so groß und so weit, wie die Wolken über uns ziehen. Also unendlich weit und groß. 

Am Ende darf jeder eine Wolke ausscheiden, seinen Name darauf schneiden und auf ein Tonpapier mit dem Bibelvers kleben. Das soll ein Zeichen sein dass auch wir unter dieser Gnade stehen. (sorry, dass das Bild so unscharf ist)

1-psalm-36-mit-kindern-entdecken

Psalm 57,6 und 12 und Psalm 108,6:

Erhebe dich, Gott, über den Himmel und deine Herrlichkeit über alle Lande!

Dieser Psalm kommt genau drei mal vor und es ist egal, welche Stelle ihr verwendet. In diesem Psalm geht es um eine andere Eigenschaft Gottes. Es geht darum das Gott mächtig und stark ist. Er ist der Mächtige und Starke und zu ihm kommen wir mit unserem Gebet und unseren Hilferufen. Den Kinder mit Legomännchen vorspielen oder erzählen wie sich ein Schwacher in einer Notsituation an einen Stärkeren wendet. Dieser hilft ihm dann aus der Not, auch wenn man manchmal eine Weile bitten muss ;-), oder sich gar nichts tut, so ist Gott trotzdem die richtige Ansprechpersonen für unsere Not.

Die Kinder dürfen am Ende eine Erde mit Papierstücken gestalten die aus dem Papier heraus gerissen werden. 

2-psalm-57-und-12-mit-kindern-entdecken

Psalm 63,8:

Denn du bist mein Helfer, und unter dem Schatten deiner Flügel frühe ich mich.

Gott ist uns immer ganz ganz nah. Mit den Kinder eine Dokumentation zu Adlern anschauen, wo klar wird, wie sicher und geborgen sie unter den Flügel sind. So ist auch Gott zu uns, bei ihm sind wir sicher, bei Gott darf unser Zuhause sein. Er gibt uns eine Heimat im Himmel und ist immer bei uns.

Am Ende dürfen die Kinder einen Name unter eine Feder schreiben, zum Zeichen, dass auch sie unter Gottes Schutz stehen und eine Heimat bei ihm haben. Auf dem Bild haben wir eine "Auslegung" des Psalm geschrieben, das würde ich nicht noch mal machen, ruhig zu dem Wortlaut der Psalme stehen, diese Prägen sich so viel besser ein.

3-psalm-63-mit-kindern-entdecken

Psalm 34,9:

Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihm vertraut.

Die Kinder sollen nicht nur von Gott hören, sondern ihn auch erleben. Eine Geschichte kann den Kinder erzählt werden, wie sich Gott um die Israeliten gekümmert hat, wie er ihnen Manna und Wasser geschenkt hat und wie er ihnen Fleisch gab. Gott sorgt sich um seine Kinder um sein Volk und das erleben wir jeden Tag aufs Neue. Wir sehen es nur oft nicht. Dass wir zu Essen haben, dass wir in die Schule gehen dürfen, dass wir Freunde haben, dass wir leben dürfen, diese Punkte wo wir Gott erleben mit den Kinder sammeln.

Danach bekommen die Kinder etwas Süßes das verpackt ist, das Papier wird dann auf ein Plakat geklebt und dann wieder der Psalm darauf geschrieben.

4-psalm-34-mit-kindern-entdecken

Tipps:
  • Mit den Kindern immer etwas singen
  • Psalm Texte auswendig lernen
  • Anhand der Plakate die Palmen vor jeder Stunde noch mal erklären lassen.

Suchen