Hauptmenü

Die Folgeschaltung wird immer dann benötigt, wenn eine Schaltung etwas in einer gewissen Reihenfolge schalten soll. Zum Beispiel in einer Bäckerei oder bei einer Brotmischanlage. Erst wenn das Wasser im Topf ist, kann der Bäcker die Backmischung zugeben. Ist das Wasser und die Backmaschine im Topf, darf er die Heizung anschalten. Dabei können die eingezeichneten Schalter auch Endschalter, Lichtschranken oder Gewichtsschalter sein.

 

5 Schuetz Folgeschaltung Schaltplan

Mit Zeitrelais lässt sich diese Schaltung auch automatisieren. Die Schaltung unten wird mit S1 gestartet und läuft dann bis zu ihrem Ende automatisiert. Ich habe zu den Zeitrelais nach einen Thermostat eingebaut, einfach um die Möglichkeiten solch einer Schaltung nicht auf Zeitrelais zu beschränken. 

4 Schuetz Folgeschaltung mit Zeitrelais

 

Ablauf Folgeschaltung mit Zeitrelais

 

  • S1 wird gedrückt
    • K1 zieht an
      • K1 13/14 in 3 geht in Selbsthaltung 
      • K1 23/24 in 4 schließt 
        • Zeitrelais K6 und K7 bekommen Spannung und eine Zeit beginnt abzulaufen
        • Thermometer in 8 bekommt Spannung und misst die Temperatur 
      • Nach der Eingestellten Zeit von K6
        • Schließt 17/18 in 6
        • K2 bekommt Spannung und zieht an
      • Nach der eingestellten Zeit von K7
        • Schließt 17/18 in 7
        • K3 bekommt Spannung 
  • Hat der Thermometer in 8 eine bestimmt Temperatur erreicht 
    • Bekommt K4 Spannung und zieht an
      • K4, 13/14 in 9 schließt 
      • Das Zeitrelais in K8 bekommt Spannung 
    • Nach der eingestellten Zeit von K9 
      • öffnet 16/17 in 2E und hebt die Selbsthaltung auf
  • Die Schaltung ist wieder in ihrem Ursprungszustand. 

 

Suchen