Die analogen Eingänge des Arduino messen die Spannung die am Eingang anliegt. Somit kann zwischen 0 Volt und 5 Volt gemessen werden. Der Arduino macht daraus dann ein Punktesystem zwischen 0 und 1023. Somit können wir am analogen Eingang 1023 verschiedene Werte ablesen. Ideal für Potentiometer kurz Poti, oder andere Messwerte, solch ein Poti wollen wir im 7 Teil des Arduino Grundkurs heute anschließen, auslesen und den ausgelesenen Wert weiterverwenden. 

Beim Arduino gibt es eigentlich keine analogen Ausgänge. Im Letzen Teil habt ihr gelernt dass  "digital" 2 nur zwei Zustände kennt (HIGH & LOW) und analog ganz viele Zustände kennt. Beim Arduino gibt es nur digitale Ausgänge. Mit einem kleinen Trick könnt ihr die digitalen Ausgänge aber zu analogen Ausgängen machen. Stell dir vor du bist daheim und stehst in deinem Zimmer am Lichtschalter, was ist das für ein Schalter, ANALOG oder DIGITAL? Richtig digital, er kennt AN und AUS. Wenn du den Lichtschalter aber jetzt ganz schnell an und aus machest, was passiert dann? Das Licht wird dunkler je schneller du an und aus machst desto heller wird es und je langsamer du drückst desto dunkler wird es. Versuche das ganze doch mal mit einer Taschenlampe.

Nachdem wir nun die Ausgänge des Arduino EIN und AUSschalten können und der Arduino mit seiner Umwelt sprechen kann, geht es darum dass die Umwelt mit dem Arduino sprechen kann. Dabei können die PINs 2-13 sowohl als Ausgang wie auch als Eingang verwendet werden. Ob ein PIN als Ausgang oder als Eingang verwendet wird, bestimmt alleine die Software.

 Hallo Welt, so nennt man den ersten Code den man schreibt und auf den Arduino hochlädt. Warum ganz einfach, die LED leuchtet, das Programm das du geschrieben hast, ist sichtbar geworden. Glückwunsch, du hast über eine Software der LED gesagt das sie leuchten soll. Nun bist du ein Programmierer :-).....

Grove (GRV) von SEEED  ist ein modulares, standardisiertes "Connector-Prototyping-System". Grove verfolgt einen Bausteinansatz beim verbinden der einzelnen Module mit dem Arduino. Verglichen mit einem Jumper- oder Löt-basierten System, ist es einfacher und sicherere mit dem Arduino zu verbinden. Da es fast unmöglich ist Bauteile falsch zu polen (+ und - zu vertauschen), einen Kurzschluss zu verursachen oder Bauteile einfach falsch zu verdrahten. Somit kann bei einem nicht funktionieren der Schaltung, der Fehler vor allem im Code (in den Blöcken) gesucht werden.  

Es soll um das Programmmieren gehen. Nicht um eine Programmiersprache. Das ist ein riesiger unterschied. Man kann eine LED in 10 verschiedenen Programmiersprachen einschalten und wieder ausschalten lassen. Dabei sagen sie alle das gleiche "LED an und LED aus". So wie Menschen in anderen Ländern "HALLO" in verschiedenen Sprachen sagen, wie in Englisch "hello" oder spanisch "hola" oder französisch "salute", so sprechen verschiedene Programme eine andere Sprache.

Immer wieder wurde ich gefragt ob ich nicht so eine Art Grundkurs mit Ardublock machen kann. Jetzt im Lockdown wollen Eltern ihren Kindern etwas gutes tun und Sie nicht nur zum spielen an den Computer setzen. Die Idee eines Arduino Grundkurs um programmieren zu lernen und zwar mit Ardublock, finde ich tatsächlich so gut dass ich diese gerne aufgreife und so einen Kurs machen will. Der Kurs so Kindern wie Eltern einfach Spaß machen neues zu entdecken, so auf zu machen in eine spannende und digitale Welt. Und das toll ist, für diesen Kurs braucht es keine Vorkenntnis, nur einen PC und ein paar günstige Bauteile. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.