Hauptmenü

In Altensteig im Schloss gibt es regelmäßig Ausstellungen. Vor ab: Es lohnt sich fast immer hin zu gehen. Bei der letzen Ausstellung habe ich diese Figur von einem Schäfer mir seinem Schaf gesehen.

Lange habe ich das Bild betrachtet, lange habe ich das Gesicht des Schäfers betrachtet. Dieser Blick voll Zuneigung Geduld und Güte, die Wärme und die Herzlichkeit des Hirten. Welch wunderbares Bild zu dem Bibelwort aus Jesaja 40,11.

Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte. Er wird die Lämmer in seinen Arm sammeln und im Bausch seines Gewandes tragen und die Mutterschafe führen.

Die Gefangenschaft der Israeliten in Babylon ist vergleichbar mit der in Ägypten. Gott geht einen Weg mit den Menschen - damals wie heute, er hat einen Plan für uns: Die Freiheit aus der Knechtschaft, aber vor allem die Erlösung von unserer Schuld.
Ich bin viel herumgekommen, habe viele verschiedene Menschen kennengelernt, habe eine Ausbildung gemacht, studiert, gelogen, betrogen, geholfen, ertragen und getragen. Doch eines weiß ich: Ohne diesen Hirten möchte ich nicht sein. Oft frage ich zu wenig nach ihm, ja vergesse oft mit ihm zu sprechen, verletze ihn und gehe fremd.

der-herr-ist-mein-hirte-steinfigrur
Doch bei ihm bin ich zu HAUSE, hier weiß ich, dass ich hin gehöre, hier ist die Quelle für mein Leben. Weil er mich liebt, mit all dem was ich so gut kann, mit all meinen Gaben, Fähigkeiten und all dem, was nicht gut ist in meinem Leben. Wie soll ich beschreiben was ich fühle wenn ich diesen Hirten sehe? Wie soll ich beschreiben, dass Jesus meine Heimat ist? Wie dankesagen für diesen Hirten, der es mag wenn ich stark bin und kämpfe, der mich aufnimmt wenn ich schwach bin und nicht mehr kann, wenn ich verzweifle, gescheitert bin und der mir hilft ein Anderer zu werden.

Danke guter Hirte für alles :-).

Suchen