Hauptmenü

Dieses Boot fährt mit Wasserkraft (Stömungskraft) ganz von allein vorwärts. Endlich ein Boot, das gegen die Strömung schwimmen kann. Natürlich kann es das nur, weil es Stromaufwärts mit einer Schnur befestigt ist.

 1-boote-die-selber-fahren-bauen

Prinzip:

Durch die Kinetische Energie des Wasser drehen sich die Schaufelräder im Wasser. An der Achse der beiden Schaufelräder ist eine Schnur befestig, die wiederum an einem Baum oder etwas ähnlichem befestigt ist. Durch das Drehen der Schaufelräder wickelt sich die Schnur zwischen Baum und Boot ganz langsam auf die Achse und bewegt das Boot vorwärts.

 3-einfache-boote-mit-kindern-bauen

Anwendung:

Wenn eine Strecke immer wieder gefahren werden soll, zum Beispiel zur Passagierbeförderung, dann können die Passagiere bei Punkt A Einsteigen und das Boot lässt sich Stromabwärts treiben. Wenn das Boot bei B angekommen ist steigen die Passagieren aus und neue ein. Das Boot lässt sich nun durch Aufwickeln der Schnur wieder zum Ausgangspunk A bringen. Und das alles nur mit der Energie des Wassers.

2-boote-die-selber-fahren-bauanleitung

Bauanleitung:

Die Schaufeln haben eine Größe von ca. 100x35 mm und werden in ein 10 mm Holz geleimt. Bitte nehmt nicht so viel Leim wie ich. Die Achse besteht aus einem 12 mm Rundholz, das in zwei Leisten befestigt ist. Damit das Boot auch wirklich gut schwimmt und die Schaufeln nicht zu tief im Wasser sind, sollte das Holzboot auf eine Styroporplatte geschraubt werden.

 4-eigenatrieb-boote-bauen-vorlage

Damit das Boot trotz Schnur auf Kurs bleibt, braucht es ein Ruder. Dies wird aus Holz gefertigt und auf der Unterseite des Bootes befestigt. Damit sich die Schaufeln gut drehen, wird das Rundholz gegen verrutschen mit zwei Korken oder Holzperlen gesichert. Zudem bekommt die Schnur eine Metallöse als Führung. Als Faden eignet sich vor allem sehr stabiles Garn, weil es leicht und dünn ist, doch trotzdem sehr reißfest.

5-ruder-steuerung-boot-basteln

Alternativ kann auch ein Hosengummi aufgerollt werden. Allerdings hat das sehr lange gedauert, bis es einwandfrei funktioniert hat :-)... Probiert auch größere Schiffe und alternative Aufroll-Mechanismen aus.

 

Suchen