Hauptmenü

Für eine meiner vielen kreativen Lampen habe ich eine Schaltung gesucht, mit der ich über drei Potis die Farbtemperatur zu 100% selber einstellen kann. Mit einem NE 555 habe ich früher schon RGB Treiber gebaut. Für das Einstellen jeder Farbe kommt der IC aber an seine Grenzen, also habe ich mich für den Arduino Uno entschieden. Für einen Farbwechsel mit Potentiometer müssten meine Kenntnisse eigentlich ausreichen.  

Farbwechsel mit drei Potis einstellen:

Eigentlich ist es egal, ob ihr eine RGB LED mit gemeinsamer Katode oder Anode verwendet. Die Drehrichtung des Poti ändert sich eben. Ich habe hier eine RGB LED mit gemeinsamen Plus-Pol verwendet. Die 3 Farben der LED bekommen je einen 220 Ohm und die Eingänge A0, A1 und A2 einen 1 K.Ohm Widerstand. Der Poti bekommt plus, minus und in der (auf dem Bild) Mitte geht es zu den analogen Eingängen. Als Ausgänge für die Farben müssen natürlich die PWM (Pulsweitenmodulation) gewählt werden. Bei mir sind das 9,10 und 11.  

arduino-rgb-poti-regelung-code-projekt

Software für den RGB LED Farbwechsel mit drei Potis 

Software Farbwechsel mit Poti einstellen in der Arduino IDE geschrieben

Am Code habe ich dann doch etwas länger gebastelt, weil ich eine Serielle Abfrage drin haben wollte. Eigentlich ist es ganz einfach. Die Potis werden abgefragt und geben den Werteeingang über die PWM Ausgänge von 0 bis 255 an die LED weiter. Über die Serielle Schnittstelle kann ich den Eingang der Potis von 0 bis 1023 sehen. 

 Hier die Abfage der Potis über die Serielle Schnittstelle. Die Werte sind schon von 0 bis 1023 zu sehen. Dieser Eingang wird auf 0-255 gerechnet und dann auf die PWM Kanäle ausgegeben. 

rgb-serielle-schnittstelle-abfragen-poti

 

Farbwechsel mit einem Poti und einem Taster:

arduino-rgb-transistro-led-steuerung

Da bei einigen Lampen recht wenig Platz ist und drei Potis nicht untergebracht werden können, gibt es hier noch eine Lösung mit einem Poti und einem Taster. Bei dieser Version werden die drei Farben mit dem Taster der Reihe nach ausgewählt und dann über den Poti eingestellt.  Die Hardware bleibt bis auf den Taster und einen 1 K.Ohm Widerstand die gleiche. 

 Software für den RGB LED Farbwechsel mit einem Poti und einem Taster:

 Die Software ist genauso einfach gehalten. Der Taster wird abgefragt und schaltet dann auf die Programme 0, 1 und  2 durch. Der Poti wird ebenfalls abgefragt und stellt den abgefragten Wert dann einem der drei Programme zur Verfügung. 

Software Farbwechsel mit einem Poti und einem Taster

 

Automatischer Farbwechsel: 

RGB LED automatischer Farbwechsel

 Und weil ich schon mal dabei war, hier gleich noch ein Code für einen automatischen Farbwechsel. Über delay (___) lässt sich die Geschwindigkeit, mit der die Farben überblenden einstellen. 

update(); --> delay(100);

 

 PWM Signal für RGB LED über Transitoren verstärken:

Die meisten Schaltungen brauchen mehr als eine RGB LED, deshalb muss das PWM Signal aus dem Arduino verstärkt werden. Weil die Festspannung von 5 Volt aus dem Arduino auch nur eine begrenzte Leistung hat, sollte hier auch eine externe Spannungsquelle verwendet werden. Ich habe hier eine 9 Volt Batterie verwendet, es kann aber auch ein Netzteil verwendet werden. 

Als Transistoren habe ich BD 243 C verwendet. Diese können 6 Ampere und 65 Watt schalten bzw. verstärken, was auf jeden Fall ausreicht um 100 von den kleinen RGB LEDs zu dimmen. Damit die Helligkeit gleich bleibt und alle Farben geschalte werden können braucht jede Farbe und jeder LED einen 100 Ohm Widerstand. Nicht vergessen die beiden minus zu verbinden und die beiden plus auf keinen Fall zu verbinden. Die Ausgänge des Arduino kommen jeweils auf die Basis, also den Pin ganz links an dem Transistor. 

rgb-led-verstaerker-schaltung-arduino

 

 

 

 

Suchen